Familienküche

Chilli Wrap Muffins

Resteverwertung im Snack Format! Vom Vorabend übrig gebliebenes Chilli plus ein einsamer Tortilla Wrap in der Vorratskiste, haben mich erneut zum Experimentieren ermuntert. Herausgekommen sind super simple Chilli Wrap Muffins, die jede Menge Potential für weitere kreative Abwandlungen haben. Denn grundsätzlich lässt sich alles in die Wrap Muffin Form füllen, was schmeckt. Feta und Spinat, gebratene Hähnchenbruststücke mit Paprika und Frühlingszwiebeln, Eier mit Schinken und Schnittlauch – hier könnt ihr euch kreativ austoben.

Zutaten für Chilli Wrap Muffins

  • Chilli vom Vortag
    • Meine punktefreundliche WW-Variante beinhaltet Tatar, gestückelte Tomaten, rote Zwiebeln, Kidneybohnen, Mais, Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe und Chili Gewürz.
  • Wraps
  • Raspelkäse

Anzeige – Erwähnte Amazon Produkte

Vollkorn Wraps
12er Muffinblech
asa 250 Grad Soufflé Form

Zubereitung in 3 Schritten

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

  1. Wrap zurechtschneiden

    Schnappt euch einen Tortilla Wrap und sucht euch eine Schüssel, die einen etwas größeren Durchmesser als die Mulden im Muffinblech hat. Bei mir ist es eine Schüssel mit 12 cm Durchmesser. Legt die Schüssel auf den Wrap und schneidet mit einem Messer einmal rundherum, so dass ihr eine kreisrunden Wrapausschnitt erhaltet.

  2. Mulden mit Wrap auskleiden und befüllen

    Legt jeweils ein ausgeschnittenes rundes Wrapstück in eine Mulde des Muffinblechs und drückt den Teig fest an die Seiten. Füllt nun etwas vom Chilli hinein und streut etwas Raspelkäse drüber.

  3. Ab in den Ofen

    Gebt die Chilli Wrap Muffins bei etwa 170° für circa 15 Minuten in den Backofen. Fertig ist der Chilli Snack!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.