Lunchbox

Bentgo Kids vs. Yumbox

Zwei gehypte Lunchboxen, die sich ähnlicher nicht sein könnten. Bentgo Kids und Yumbox sind die Must Haves unter den Bento Style Boxen für Kinder. Eine Vielzahl an Fächern, absolut dicht, bei egal welcher Flüssigkeit, praktische Größe, viele Farbvariationen und mächtig Spaß für Eltern und Kind. Wir haben beide zu Hause und haben sie miteinander verglichen.

Die Qual der Wahl

Es scheint bei manchen eine echte Glaubensfrage zu sein. Bentgo Kids oder Yumbox? Wir haben gleich beide, da wir uns einfach nicht entscheiden konnten. Das Ende vom Lied: Beide Lunchboxen haben ihre Vor- und Nachteile und zu guter Letzt entscheidet dann ja doch das Kind, welches Behältnis wirklich der Favorit ist.

Selbe Größe, unterschiedliche Fächer

Das Befüllen der Boxen macht bei beiden jedes Mal aufs Neue Spaß. Während die Bentgo Kids fünf Fächer hat, kommt die Yumbox gleich mit sechs Aufteilungen daher. Da aber beide Boxen in etwa gleich groß sind, heißt das bei der Yumbox, dass die Fächer im Gesamten kleiner sind. Wer gerne größere Sandwiches schmiert und diese nicht in kleine Stücke schneidet, wird mit der Bentgo Kids mehr Freude haben. Hier gibt es links ein großes Fach, in das gerade Brote sehr gut passen.

Mal mehr, mal weniger Farbe

Lustigere Designs und mehr Farbauswahl gibt es bei der Yumbox. Der innere Bereich ist mit lustigen Motiven bedruckt, die anzeigen, wie viel von jeder Lebensmittelgruppe im Idealfall gegessen werden sollte. So ist zum Beispiel das Fach für Proteine etwas kleiner als das für Getreideprodukte; Süßes hat nur Platz in der kleinen, mittig gelegenen runden Aussparung.

Im direkten Vergleich mit der Yumbox wirkt die Bentgo Kids rein farblich etwas blass. Zwar hat die Bentgo Kids außen das hübschere Design, innen ist sie jedoch zu fad. Die Farbauswahl ist auf sechs Farbkombinationen beschränkt. Die Yumbox gibt es hingegen in elf bunten Designs und vier verschiedenen Größen (Original, Panino, Tapas und MiniSnack). Weiterer Pluspunkt: für jede Yumbox könnt ihr ein extra Inlay (die innere Schale mit den Motiven) für knapp 15€ dazukaufen. So ist immer für Abwechslung gesorgt, sollte es einmal langweilig werden. Achtet aber darauf, dass ihr auch das passende Inlay für eure Box kauft, da nicht jedes mit allen Boxen kompatibel ist.

Bentgo Kids Orange
Yumbox MiniSnacks
Yumbox Original extra Inlay
Yumbox Panino

Gleiche Maße und trotzdem schlanker

Die Yumbox kommt im Ganzen wesentlich leichter und schlanker daher als die Bentgo Box. Die Größe ist in etwa gleich und die Yumbox wiegt auch nur knapp 100 g weniger als die Bentgo Kids Box, leichter wirkt jedoch die Yumbox. Sie liegt etwas einfacher in der Hand, ist aber aufgrund der fehlenden Gummiabdichtung außen nicht so griffig. Die Bentgo Kids Box ist außen mit einer breiten Gummierung umrandet. Das sorgt für leichteres Halten gerade bei kleinen Kita Kindern und verhindert nerviges Hin- und Hergerutsche auf dem Tisch oder Fußboden.

Lunchbox Zubehör

Yumbox als auch Bentgo Kids bieten diverses Zubehör an. So gibt es zum Beipiel für die Bentgo Kids Box einen praktischen Deckel für das Inlay. Wem also nur die innere Schale reicht, der kann mit dem Deckel für gut 6€ alles schön fest verschließen. Der hunderprozentige Auslaufschutz ist damit aber nicht mehr gegeben. Zusätzlich bieten Bentgo Kids als auch Yumbox passende Kühlakkus an. Die handelsüblichen aus dem eigenen Tiefkühlfach tun aber genauso ihren Job. Isoliertaschen für Yumbox als auch Bentgo Kids bieten ebenfalls beide Hersteller an. Definitv erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die schmale Isolierhülle für die Yumbox. Lunchbox reinschieben, Reißverschluss zuziehen und ab in den Rucksack. Absolutes Must-Have, wenn der Sommer wieder so tropisch heiß wird wie 2018.

Yumbox Isolierhülle
Bentgo Kids Deckel Inlay
Yumbox Kühlakkus
Yumbox große Kühltasche

Vorteile im direkten Vergleich

Bentgo Kids

+ größere Fächer

+ unter anderem ein besonders großes Fach, das sich sehr gut für Stullen und Sandwiches eignet

+ absolut rutschfest auch auf Tischen und Fußböden dank großer, äußeren Gummiumrandung

Yumbox

+ innen mit extra Motiven bedruckt

+ jedes Fach zeigt an, von welcher Lebensmittelgruppe wie viel gegessen werden sollte

+ insgesamt alles ein wenig schmaler und nicht so klobig

+ Zusätzliche Inlays mit anderen Motiven einzeln zu kaufen

Hoher Preis bei beiden Boxen

Bentgo Kids als auch Yumbox sind preislich beide in einer sehr hohen Kategorie angesiedelt. Im Vergleich mit anderen, sind die über 30€ pro Box sehr hoch. Allerdings kann qualitativ auch kaum eine andere Kinderbrotdose mithalten. Viele Fächer, wirklich absolut zuverlässiger Auslaufschutz und die robuste, nahezu unkaputtbare Konstruktion rechtfertigen den hohen Preis. Zwar tut es anfangs weh so viel für eine Lunchbox auszugeben, am Ende lohnt sich aber jeder investierte Cent. Wir haben vor dem Kauf der Bentgo Kids und Yumbox etliche günstigere gekauft. Inzwischen fristen die ein eher trostloses Dasein in der Schublade und werden nur zum Spielen herausgekramt. Den größten Spaß haben nicht nur die Kinder, sondern auch ich mit der Bentgo Kids und Yumbox.

Tipp für günstigere Boxen: Im bentoshop gibt es regelmäßig B-Ware Yumboxen und Bentgo Kids Boxen, die ein paar Euro günstiger angeboten werden. Diese Lunchboxen haben kleinere Mängel wie Kratzer und sind daher vom Umtausch ausgeschlossen.

www.bentoshop.de

Kurzübersicht – Wer kann was

Bentgo KidsYumbox
Preis31,90€32,95€
Größe21,6 x 5,1 x 16,5 cm21,5 x 4,5 x 16 cm
Gewicht567 g484 g
Fächer56
Anzahl Farbvarianten611
Auslaufsicherjaja
Kita Rucksack + Flascheneinnein

Anzeige – Erwähnte Amazon Produkte

Bentgo Kids für 31,90€
Yumbox für 32,95€

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.