Kuchen,  Weight Watchers Rezepte

Einfacher Limettenkuchen

Frisch, fruchtig und super fix zubereitet. Der einfache Limettenkuchen ist eine tolle Alternative zu den üblichen Schokorührkuchen. Immer noch süß, aber dank der Limetten auch sommerlich frisch. Alles was ihr braucht sind Mehl, Backpulver, Eier, Margarine, Süße und natürlich Limetten. Damit der Limettenkuchen punktetechnisch nicht allzu sehr zu Buche schlägt, nehme ich Halbfettmargarine und eine Mischung aus Erythrit (Xucker) und Kokosblütenzucker. Im Gegensatz zu vielen anderen Rezepten, könnt ihr bei diesem Limettenkuchen gleich mehrere Stücke verputzen. Backt am Besten einen Limetten Blechkuchen und schneidet euch die Stücke ab, die ihr tagsüber essen wollt. So habt ihr eure erlaubten Tagespunkte am besten unter Kontrolle.

Zutaten für Limettenkuchen

  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • 100 g Halbfettmargarine
  • 80 g Süße
    • Ich nehme sehr häufig eine Mischung aus Erythrit (Xucker) und Kokosblütenzucker. Ihr könnt aber auch jede andere Süße nehmen. Agavendicksaft, Ahornsirup, Honig, Stevia, Xylit – nehmt die Süße die euch schmeckt und die euer Punktekonto hergibt.
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Saft einer Limette
  • Abrieb einer Limette

Zubereitung in 4 Schritten

Benötigte Zeit: 35 Minuten.

Reicht für eine 22 cm runde Kuchenform mit 12 Kuchenstücken

  1. Zucker, Eier und Margarine verquirlen

    Gebt Zucker, Eier und weiche Margarine in eine Schüssel und rührt alles mit einem Mixer schaumig.

  2. Trockene Zutaten hinzugeben

    Siebt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und dem Natron in die Schüssel mit der Zuckermischung. Vermengt die nassen und trockenen Zutaten mit einem großen Löffel, ohne dass ihr zu viel rührt. Mengt alles nur so lange unter, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  3. Limette hinzufügen

    Gebt zum Schluss noch den Saft plus den Abrieb einer Limette zum Kuchenteig und rührt auch das langsam unter.

  4. Ab in den Ofen

    Gebt den Limettenkuchenteig in eine mit Backpapier ausgekleidete oder mit Backtrennspray versehene flache Kuchenform. Die Form darf nicht zu hoch sein, da der sonst zu dicke Teig nur schwer durchbackt. Ich nehme meist eine runde Pie- oder Tarteform. Ein klassischer Blechkuchen geht auch wunderbar. Ihr könnt aus dem Limettenkuchenteig auch Mini Muffins backen. Der Teig sollte in etwa für 1 1/2 Bleche reichen. Habt ihr alles auf eine Backform verteilt, gebt den Limettenkuchen für etwa 20 Minuten in den auf 175° Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen. Ist der Kuchen fertig gebacken, nehmt ihn nach ein paar Minuten aus der Form und lasst ihn auf einem Kuchengitter auskühlen. Wer mag kann zum Schluss noch etwas Puderzucker und Limettenabrieb über den Kuchen streuen. Eine Glasur aus Puderzucker und Limettensaft macht den Limettenkuchen noch fruchtiger 🙂

♥ Auf Pinterest merken ♥

WW Punkterechnerei

Bei diesem einfachen Limettenkuchen kommt es ganz auf die Art der Süße an, die ihr verwendet. Nutzt ihr zum Süßen Erythrit oder Stevia, hat ein Stück des Limettenkuchens nur 2 WW Punkte. Nehmt ihr 40 g normalen Zucker und 40 g Erythrit, hat ein Stück Limettenkuchen 3 WW Punkte. Nehmt ihr zum Beispiel für die Süße 80 g Agavendicksaft, hat ein Stück des Kuchens 4 WW Punkte. Ich nehme gerne eine 50/50 Mischung. Eine Hälfte Erythrit, eine Hälfte Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker. Mein Tipp: Experimentiert ein wenig herum, bis ihr die für euch richtige Mischung habt. Nicht jeder mag Süßstoffe wie Stevia oder Erythrit. Meist hilft aber schon die Mischung von zwei Süßungsarten, den Beigeschmack von Erythrit so abzumildern, dass es wirklich keiner mehr herausschmeckt.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.